Werkkiste veröffentlicht Shanty als Ostergruß
09. April 2021
Mitarbeitende der Duisburger Werkkiste haben in einem Gemeinschaftsprojekt eine eigene Variante des durch Nathan Evens bekannt gewordenen „Wellerman“ als Ostergruß veröffentlicht. Das Video hatte bereits in den ersten vier Stunden mehr als 280 Klicks und wurde mehr als zehnmal geteilt.

Frauen aller Länder machen sich im Netz gegenseitig Mut
29. März 2021
Wie man in Coronazeiten aktiv und couragiert bleibt, davon handelte das Zoom-Treffen der interreligiösen Initiative „Frauen aller Länder laden ein“ am vergangenen Freitag. Zwar bedauerte das Team um Sr. Mariotte Hillebrand, Ayten Keser und Eva Wieczorek-Traut, dass keine persönlichen Treffen möglich sind, aber auch im Netz freuten sich die aktiven Frauen über die Begegnung und ließen es sich gemeinsam gut gehen.

Werkkiste weitet Team der Quartierskümmerer aus
29. März 2021
Die Quartierskümmerer(innen) der Duisburger Werkkiste in Marxloh, Bruckhausen und Obermarxloh beraten auch im fortgesetzten Lockdown weiter. Dank der Förderung durch den europäischen Sozialfonds konnte das Team, das bereits seit Anfang 2019 im Duisburger Norden unterwegs ist, nun sogar auf vier Quartierskümmerinnen ausgeweitet werden.

Marxloh goes digital
12. März 2021
Das MarxlohForum – eine Austauschplattform für Bürger und Akteure aus dem Stadtteil, an der auch Lena Richter von der Duisburger Werkkiste aktiv mitarbeitet – hat sich in den vergangenen Monaten digital neu aufgestellt. Angeboten werden jetzt neben den schon etablierten regelmäßigen Online-Treffen weitere neue virtuelle Partizipationsmöglichkeiten im Netz.

Nächster Themenabend von "Frauen aller Länder laden ein" am 26. März
12. März 2021
Der Weltfrauentag am 8. März hat es noch einmal deutlich gemacht: Frauen waren es auch in der aktuellen Coronakrise wieder, die die deutlich höhere Sorgelast in Familie und Gesellschaft geschultert haben. Sie waren die "Power-Frauen in Coronazeiten". Ihnen ist nun am 26. März um 19.30 Uhr ein zweistündiger Zoom-Themenabend der Initiative "Frauen aller Länder laden ein" aus dem Duisburger Norden gewidmet.

„Frauen aller Länder“ spenden für benachteiligte Frauen und Kinder
23. Februar 2021
Die Initiative „Frauen aller Länder laden ein“ aus dem Duisburger Norden hatte sich im vergangenen Jahr an einem Wettstreit um das erfolgreichste Sozialprojekt im Bistum Essen beteiligt. Dabei haben die Frauen mit dem Verkauf selbstgebackener Knabbereien einen Erlös von über 1.400 € erwirtschaftet. Die Hälfte ihres Ertrags soll nun an zwei Duisburger Vereine gespendet werden, die sich besonders für benachteiligte Frauen und Kinder einsetzen.

Duisburg steht zusammen für Demokratie und Solidarität
27. Januar 2021
Seit 20 Jahren zeichnet das Duisburger Bündnis für Toleranz und Zivilcourage traditionell am 27. Januar, dem Auschwitz-Gedenktag, verdiente Duisburgerinnen und Duisburger für deren Engagement in Sachen Toleranz und Zivilcourage mit einem Preis aus. Diesmal werden erstmals mit dem „BDKJ Stadtverband“ und den „Jusos Duisburg“ gleich zwei Gruppierungen ausgezeichnet.

01. Dezember 2020
Seit ein Team der Jugendberufshilfe Duisburger Werkkiste vor ein paar Wochen angefangen hat, für selbstgemachte bunte Seifen zu werben, die man für einen guten Zweck bis Weihnachten verkaufen will, läuft die Bestellung der liebevoll verpackten "Seifenkisten" wie geschmiert. Bis heute sind bereits 199 Bestellungen eingegangen. Das Projektteam hofft nun auf weitere 199 Aufträge bis zum 16. Dezember. Ausgeliefert wird bis einen Tag vor Weihnachten.

17. November 2020
Die Initiative „Frauen aller Länder laden ein“ aus dem Duisburger Norden ist in diesem Jahr nun schon zum zweiten Mal für ihr ehrenamtliches Engagement zur Verbesserung des multikulturellen und interreligiösen Dialogs unter Nachbarinnen ausgezeichnet worden. Nach dem „Preis für Toleranz und Zivilcourage 2020“ erhielten die Frauen in der vergangenen Woche auch den „Preis für ehrenamtliches Engagement NRW“ in der Kategorie „Frauen“.

03. November 2020
Damit hatte in den katholischen Kirchen St. Johann und St. Peter im Duisburger Norden am vergangenen Sonntag niemand gerechnet: Eine Abordnung muslimischer Frauen und Männer besuchte den Gottesdienst, um sich explizit gegen die terroristischen Anschläge in Frankreich auszusprechen und für ein gutes nachbarschaftliches Miteinander der Religionen in unserer Stadt zu werben.

Mehr anzeigen